Behandlung/Therapie

Unser therapeutisches Spektrum

Das Chirurgische Zentrum für Dick-, Enddarm und Beckenbodenerkrankungen verfügt über ein breites therapeutisches Spektrum. Dies reicht von abulanten, interdisziplinären bis hin zu stationären Maßnahmen.

Im Fordergrund steht immer unser Patient, dessen Wohlbefinden, eine respektvolle Behandlung und die bestmögliche Versorgung unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten - dafür arbeiten und lernen wir jeden Tag.

Ambulante Behandlungen

  • Sklerosierungsbehandlung der Hämorrhoiden
  • Infrarotkoagulation der Hämorrhoiden
  • Gummiligaturbehandlung der Hämorrhoiden
  • Haemorrhoidalarterienligatur (HAL)
  • Rekto- anale- Repair (Hämorrhoidenraffung)
  • Operation der einfachen Analfisteln
  • Operation der kleinere Analabszesse
  • Entfernung der Analmarisken
  • Operative Entfernung der kleineren Tumoren (Polypen) im Mastdarm, Enddarm und um After
  • Entfernung einzelner Feigwarzen
  • Probeentnahmen aus den Tumoren im Enddarmbereich
  • Beckenbodengymnastik und Biofeedback. Training bei Inkontinenz

Stationäre Behandlung

St. Rochus Krankenhaus - Dieburg

Das St. Rochus - Krankenhaus mit 80 – Betten ist unser Belegkrankenhaus im Herzen von Dieburg. Alle unsere proktologischen Eingriffe werden in diesem Krankenhaus durchgeführt. Wir bieten alle Operationen des anorektalen Spektrums an.
Mit endoskopischem Stapler – Hämorrhoidektomie nach Longo sowie STARR und TRANSSTAR stehen uns für Operationen moderne wenig invasive, risikoarme Operationsmethoden zur Verfügung, die unseren Patienten zu Gute kommen. 

SNS (sakrale Nervenstimulation) stellt ein weiteres hoch effektives Verfahren zur Behandlung der Stuhlinkontinenz mit wenig Operationsrisiko und gutem Therapieerfolg dar, das wir in Kooperation mit dem St. Rochus - Krankenhaus unseren Patienten anbieten.

  • Hämorrhoidenoperation nach MILLIGAN-MORGAN
  • Hämorrhoidenoperation nach FERGUSON
  • Plastische Rekonstruktion des analen Kanals nach FANSLER-ANDERSON bei Hämorrhoiden 4.°
  • Entfernung der Hämorrhoiden mit einem Rundklammernahtgerät (Stapler-Hämorrhoidopexie nach LONGO)
  • Hämorrhoiden Operation mit dem Laser
  • Operation einer Steißbeinfistel/Abszeß  
  • Bei komplexen Fisteln Operation mit Plastischem Fistelverschluss, Durchtrennung der gesamten Fistel und primärer Rekonstruktion des Schließmuskels.
  • Spalten einfacher Fisteln
  • Analfistel-Dübel (Plug)
  • Ausschneidung von Analfissuren sowie der Begleiterscheinungen 
  • Abtragung von Feigwarzen (mit dem Skalpell oder Laser)
  • Inkontinenzoperationen:
  • Sphinkterplastik bei isoliertem Defekt
  • Levatorenplastik mit Sphinkterplastik bei kombiniertem Sphinkterdefekt und Rektozele
  • Injizieren von Substanzen in den analen Kanal (z.B. Solesta®) zur Abdichtung des analen Kanals
  • Sakrale Nervenstimulation (Interstim®) zur Behandlung der Stuhlinkontinenz ( in Kooperation mit externem Krankenhaus)
  • Abtragung von Tumoren des Mastdarms nach onkologischen Kriterien
  • STARR- und TRANSSTAR Operationen bei rektalen Entleerungsstörungen und Rektozele
  • Rektopexien bei Rektumprolaps mit obstruktiver Stuhlentleerungsstörung (ODS)
  • Operationen der Leistenhernien, Nabelhernie und Narbenbrüche